Professionelle Reinigung seit 2006

Tipps und Hilfe wie der Haushalt einfach und
unkompliziert gereinigt wird

Kategorie: Ratgeber | 19.07.2021

Tipps und Hilfe wie der Haushalt einfach und unkompliziert gereinigt wird
  1. Was kann alles zu Hause gereinigt werden?
  2. Welche Reinigungstipps für den Haushalt gibt es? 
  3. Reinigung in der Küche: Reinigungstipps für Backofen und Ceranfeld
  4. Reinigung im Bad: Badewanne und Flächen reinigen
  5. Wie kann ich meinen Außenbereich reinigen?
  6. Wie gehe ich bei hartnäckigen Verschmutzungen vor?
  7. Reinigung im Haushalt: Die 6 besten Tipps und Tricks
  8. Auf was muss ich bei einer Reinigung im Haushalt achten?
  9. Welche alternativen Reinigungsmöglichkeiten im Haushalt gibt es?

1. Was kann alles zu Hause gereinigt werden?

In den eigenen vier Wänden ist man einfach nie fertig! Diesen Satz hat man bestimmt schon gehört oder auch selbst gesagt. Dies gilt auch für die Haushaltsreinigung. Vor allem ist dies der Fall, wenn man Kinder und/oder Haustiere hat. 

Mit unseren Tipps und Hilfen kann der Haushalt einfach und auf unkomplizierte Weise gereinigt werden. Was man im Haushalt alles reinigen kann, gibt es sauber – wie man es eben gern hat – zusammengefasst. Die im Haushalt zu reinigenden Stationen werden sinnvoll unterteilt in: 

  • Basisreinigung
  • Spezifische Reinigung und

Basisreinigung

Zur Basisreinigung gehören die Dinge, die in jedem Raum des Haushalts zu reinigen sind. Hierzu gehören  

  • Fußböden
  • Fenster
  • Oberflächen

Vor allem die Fußböden machen im Haushalt einiges mit. Kein Wunder also, dass die Reinigung hier intensiv erfolgen muss. Neben dem unterschiedlichen Fußbodenbelag, wie Fliesen, Laminat oder Teppich, muss hier vor allem auf den Grad der Verschmutzung geachtet werden. 

Jeder, der Vierbeiner hat, wird vor allem das fusselige Problem in Sachen Haushaltsreinigung kennen. Haare tummeln und sammeln sich in jeder noch so kleinen Ecke. Mit dem Staubsauger kann hier schnell Abhilfe geschaffen werden. 

Wer Kinder hat, wird das Phänomen kennen: Gerade war der Haushalt noch so rein….und dann kommen die Kids. Das Chaos ist aber auch schnell beseitigt. Der Soßenfleck auf den Fliesen ist rasch weggewischt, der Teppich gesaugt, der Fußboden gewischt. Mit Wasser, Wischmopp und Reiniger ist die Haushaltsreinigung hier schnell erledigt und man kann wieder die Zeit daheim genießen. 

Die Fenster müssen ebenfalls in jedem Raum gereinigt werden. Kids und Tiere stupsen mit ihren Nasen dagegen oder patschen von Innen gegen die Scheibe. 

Das Resultat: unschöne Flecken und schmierige Fenster. Von außen lauern Schmutz, Staub und die Überbleibsel eines Schauers. All das setzt sich an die Fenster. In Sachen Reinigung kann man hier dem Übel mit einem Fenstersauger an den Kragen gehen. Die einfachen Hausmittel wie ein Tuch und Glasreiniger schaffen hier aber auch Abhilfe. 

Zu guter Letzt wären da noch die Oberflächen. In Bezug auf die Haushaltsreinigung werden die manch einmal vergessen. Doch spätestens, wenn man mit seinem Finger seinen Namen in den Staub schreiben kann, ist es Zeit für eine gründliche Reinigung. Oftmals genügt hier ein feuchtes Tuch um Staub und Verschmutzungen den Kampf anzusagen.

Spezifische Reinigung

Die Haushaltsreinigung hält einige Tücken bereit. Manchmal handelt es sich auch um schwer zugängliche Stellen. Zu der spezifischen Reinigung gehören Räume, in denen es zu einer extra Reinigungsaufgabe kommt. Das sind vor allem:  

  • Sanitärräume – Bad, Dusche und WC
  • Küche – Ceranfeld, Backofen und Spüle
  • Kellerräume
  • Außenbereiche

Gerade diese spezifischen Bereiche in Bezug auf die Haushaltsreinigung erfordern einiges an Arbeit und Aufwand. Hierbei handelt es sich um Verschmutzungen, die meist weitaus härter sind. Gerade was Kalkablagerungen und Urinstein im Badezimmer anbelangt, aber auch der Backofen mit eingebranntem Fett und Resten erfordert häufig Schwerstarbeit.

Aufgrund der aktuellen Pandemiesituation ist es wichtig, dass man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlt. Durch Kurzarbeit und Schließungen verbringt man reichlich Zeit zu Hause. Eine ideale Möglichkeit – um dem Ganzen etwas Positives abzugewinnen – um mal einen ordentlichen Frühjahrsputz durchzuführen. 

Die Haushaltsreinigung kann ein Profi übernehmen, um etwas Grund in die Sauberkeit zu bringen. Dank langjähriger Erfahrung und dem geschätzten Knowhow kein Problem für den Experten.   Dies gilt natürlich auch für Entrümpelungen – Stichwort Messie – oder einfach Kellerräume, die über lange Zeit mit liebgewonnenen Erinnerungen gefüllt wurden. 

Jeder kennt – und hat vermutlich auch – diesen einen Kellerraum, in dem Dinge kommen, die man sicherlich noch einmal gebrauchen kann. Irgendwann stapelt sich der Unrat. Im Rahmen einer Haushaltsreinigung kann man auch hier wieder eine klare Linie hereinbringen. 

Auch den Außenbereich kann man wieder auf Vordermann bringen. Taubenkot, der geliebte Wintergarten, Terrasse und Co erfordern viel Zeit. Die Haushaltsreinigung im Außenbereich übernimmt natürlich auch ein Fachteam. Allein durch den zeitlichen Vorteil bleibt mehr Kapazität für Genuss statt für Putz-Frust.

2. Welche Reinigungstipps für den Haushalt gibt es?

Man könnte Sie an dieser Stelle von tollen Produkten überzeugen oder Gerätschaften, die Sie unbedingt benötigen. Doch das ist gar nicht das, was bezweckt werden soll. Es gibt Reiniger und Utensilien, die in Bezug auf die Haushaltsreinigung ihre Vor- und Nachteile haben. 

Viele Haushaltsmittel, die bestimmt jeder zu Hause hat, versprechen hier eine gute Wirksamkeit.   Für einen strahlend-glänzenden und ordentlich gereinigten Haushalt und wie man vorgehen kann, haben wir diese Tipps:

Zeitplan

Eine ordentliche Haushaltsreinigung benötigt dem richtigen Reinigungsgerät vor allem Zeit. Hier sollte man nicht alles auf einmal machen, denn Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Wer an einem Tag alles zu reinigen versucht, wird abends sicherlich erschöpft und vielleicht sogar frustriert – weil es eben sehr viel ist – auf der Couch sitzen und sich ärgern. 

Das muss nicht sein. Eine gelungene Aufteilung ist hier Gold wert. An einem Tag das Badezimmer, am nächsten die Küche und so weiter. Auf diese Weise überanstrengt man sich nicht und ist am Ende des Tages zufrieden.    

Organisiertes Vorgehen

Ist das Putzmittel bereitgestellt? Eimer, Schwämme, Tücher? Dann kann es losgehen. Eine gute Vorbereitung ist das A und O. Wer organisiert an sein Tagwerk geht, ist am Ende zufrieden und kann sich guter Dinge der Haushaltsreinigung widmen. 

Weiterhin ist das damit verbundene, strukturierte Arbeiten ebenfalls wichtig. Wo beginnt man mit der Reinigung? Fängt man nämlich mittendrin an und macht in jedem Raum einen kleinen Teil, gerät man schnell durcheinander und ist mit dem Zeitplan nicht mehr eins.

Perfektion

Niemand ist perfekt! Und genau das ist auch gut so. Wer sich selbst bei der Haushaltsreinigung zu sehr unter Druck setzt, der hat zum einen weniger Freude am Ordnung schaffen und zum anderen setzt hier schnell Frustration ein, wenn man im Endeffekt sieht, dass es doch nicht 100%ig gereinigt wurde. 

Das eigene Zuhause soll ordentlich und sauber sein. Das sprichwörtliche Essen vom Fußboden möchte niemand und ist auch nicht im Sinne eines Wohnraumes.

Die Wahl des Reinigers

Die Toilette hat andere Reinigungsanforderungen, als der Teppich oder die Spüle. Für jede Reinigungsstation benötigt man etwas anderes. Das ist jedoch kein Problem und macht durchaus Sinne. Aufgrund der Aggressivität diverser Reiniger ist es ratsam sich diesen Aerosolen nicht zu lange auszusetzen oder – wie empfohlen eine Maske und Handschuhe zu tragen. 

Verbraucher, die zum Beispiel berufstätig reinigen, klagen häufig über Atembeschwerden und Lungenprobleme.

Alternativ können auch Reiniger aus der Natur verwendet werden. Jedoch kommt man nahezu nicht ohne Chemie aus. 

Eine weitere Möglichkeit wäre es die Haushaltsreinigung oder zumindest in Teilen einer professionellen Reinigung zu übergeben. Hier kommt vor allem die Zeitersparnis dazu, in der man sein wohl gereinigtes Haus genießen kann.

Polster und Teppiche

Diese beiden Kategorien lassen sich im Zuge der Haushaltsreinigung leider nicht einfach in die Waschmaschine geben. Doch gereinigt werden müssen sie allemal. Flecken, Flüssigkeiten und Fussel sind hier nur ein paar Verschmutzungen, die sich in die Textilien einarbeiten. 

Eine professionelle Polster-/Textilreinigung bringt die liebgewonnene Frische und hygienische Sauberkeit zurück.

3. Reinigung in der Küche: Reinigungstipps für Backofen und Ceranfeld

In der Küche spielt sich eine große Zeit des Tages ab. Kein Wunder, dass es hier zu Verschmutzungen und Flecken kommt. Ein Klecks Soße auf den Fliesen, Eingebranntes auf Ceranfeld und Backofen oder überkochte Milch. 

Neben Krümeln und Essensresten zeigen sich die Verschmutzungen in Küche hartnäckig. Gerade der Backofen wird nicht nach jedem Gratinieren von Grund auf gereinigt. Im Zuge der Haushaltsreinigung wird es mal wieder Zeit! Gerade deshalb, weil man derzeit häufig zu Hause ist und sich eine grundgereinigte Küche wünscht. 

Dazu gehören vor allem Armaturen, Backofen und Ceranfeld.   Wie man diese Stationen wieder frisch und sauber gereinigt bekommt? Kein Problem.

Backofen reinigen

Gratinieren, Backen und Überbacken, Aushärten…der Backofen ist ein wichtiges Utensil in jeder Küche. Vielleicht haben Sie in den Pandemiezeiten ein neues Hobby gefunden? Backen ist ein toller Zeitvertreib und freut auch die Lieben daheim.   Im Backofen tummeln sich mitunter hartnäckige Verkrustungen und Eingebranntes. 

Ein beliebtes Hausmittel ist eine Mischung aus Essig und Spülmittel. Dies aufgetragen auf einen Schwamm wirkt es bei der Haushaltsreinigung wahre Wunder. Die verkrustete Stelle wird behandelt bis es schäumt. So löst sich der Schmutz.

Ein weiteres Hilfsmittel ist Backpulver (auch bei angebrannter Milch super). Hierfür einfach ein Päckchen Backpulver mit 3 EL Essig mischen und die Verkrustung behandeln. Einwirken lassen und wegwischen. Als weitere Helfer haben sich Natron und Waschmittel erwiesen. Bis ihr Backofen wieder in scheinbar neuem Glanz erstrahlt, bedarf es jedoch nicht nur Reinigungszeit, sondern vor allem einen zeitlichen und kraft-technischen Aufwand.

Für den Fall, dass die Verkrustungen zu hartnäckig sind und / oder gar keine Zeit für eine ausgiebige Haushaltsreinigung bleibt, kann man auch einen Reinigungsprofi zur Rate ziehen. Dank langjähriger Erfahrung und dem Wissen rund um Haushaltsreinigungen, wird so die Küche wieder blitzblank.

Ceranfeld reinigen

Flecken auf dem Glaskeramik-Kochfeld sind nicht nur unschön, sondern kommen auch schneller dorthin, als einem lieb ist. Damit diese schnell wieder verschwinden können sie dies tun:

Allzweckwaffe Backpulver

1 bis 2 Tütchen von dem weißen Pulver in eine Schüssel geben. Etwas Wasser hinzu, sodass eine cremige Paste entsteht. Diese mit einem weichen Tuch auf die Verkrustungen auftragen, einwirken lassen und hinterher mit einem Tuch wieder abnehmen. Feucht nachwischen, fertig.

Das Ceranfeld ist besonders empfindlich, der Austausch meistens sehr teuer. Damit bei der Haushaltsreinigung alles intakt bleibt, kann man auch hier auf die Arbeit eines Profis vertrauen. So bleibt das oft gebrauchte Kochfeld ganz und stets einsatzbereit.

4. Reinigung im Bad: Badewanne und Flächen reinigen

Das Badezimmer ist ein Ort, den wir immer frisch und hygienisch wissen wollen. So ist selbstverständlich, dass die Toilette sauber und rein ist, die Badewanne und die gesamten Flächen. Oftmals weisen Armaturen an Waschbecken und Badewanne Kalk und Schmutz auf. Hier kommt häufig zum Kontakt mit Wasser, das wiederum Kalkablagerungen hinterlässt.

Bei einer Haushaltsreinigung sollte dieser Ort gewissenhaft, hygienisch und sauber bedacht werden. Gern tummeln sich hier kleine Rückstände, die sogar krank machen können.

Die Flächen im Badezimmer – hierzu gehören diese Ablagemöglichkeiten – sind ideal zum Ablegen von allerhand Utensil, ziehen jedoch Staub magisch an:  

  • Spiegelschrank / Alibert
  • Schränke/Unterschrank Waschbecken
  • WC-Bürsten- und Toilettenpapierhalter
  • Regale für Handtücher
  • Kleiner Tretmülleimer

All diese Oberflächen sind wahre Staubmagneten aufgrund ihrer glatten Beschaffenheit. Hier genügt oftmals ein feuchtes Tuch, um den Staub bei einer Haushaltsreinigung zu beseitigen.  

Badewanne reinigen

Ähnlich wie in der Küche lässt sich die Badewanne ebenfalls mit Essig, Natron und Wasser reinigen. Bei der Haushaltsreinigung stößt man gerade in diesem Bereich auf Kalkablagerungen, die sich mit diesen Hausmitteln beseitigen lassen.

So wird die Badewanne wieder glänzend und sauber. Nur ein Profi schafft dies besser. Fehlt die Zeit oder die Kraft? Gerade in nervenaufreibenden Pandemiezeiten ist dies allzu verständlich. Gut zu wissen, dass man sich auf die Erfahrung von Profis verlassen kann.

Grundreinigung Bad Fliesen Toilette vorher

Gegen Schmutz und Flecken bei der Haushaltsreinigung

In diesem Bad wurde sehr lange nichts getan. Staub, Kalk und Ablagerungen mussten gründlich entfernt werden. Der Schmutz vom Vormieter ist deutlich sichtbar und das Endergebnis kann sich sehen lassen.

5. Wie kann ich meinen Außenbereich reinigen?

Was gibt es Schöneres, als sich in seinem heimischen Garten entspannt niederzulassen und den Anblick zu genießen? Nicht viel, würde man antworten. Doch damit das so bleibt muss der Außenbereich bei der Haushaltsreinigung mitbedacht werden. 

Diese Reinigung und damit eine neu einhergehende Ordnung nehmen viel Zeit in Anspruch.Diese unterschiedlichen Faktoren müssen bei einer Reinigung des Außenbereichs bedacht werden:

  • Reinigung der Terrasse und Aufenthaltsbereiche wie Wintergarten
  • Rasenmähen und Bäume/Hecken/Sträucher beschneiden
  • Blumen aussäen/ Garten winterfest machen
  • Gewächshaus
  • Taubenkot und grobe Verschmutzungen
  • Witterungshinterlassenschaften

Gerade der Bereich wo man im Sommer sitzt, sollte ansehnlich aussehen. Niemand sitzt gern in der Nähe von Unrat oder Schmutz. Etwa mit einem Hochdruckreiniger erhalten Sie wieder saubere Fliesen und Böden. 

Dank des hohen Wasserdrucks werden Verschmutzungen nahezu „gesprengt“. Aus den Fugen muss das Unkraut entfernt werden. Hierfür gibt es verschiedene Fugenkratzer. Mit und ohne Stiel, elektrisch oder manuell. Für jeden Geschmack gibt es hier das passende Werkzeug. Dasselbe gilt auch für Blumen, Pflanzen und Sträucher. Damit diese nicht überwuchern, müssen sie von Zeit zu Zeit beschnitten werden. Der Rasen wird gemäht.

Wer kein Dach über der Terrasse hat, wird das Problem kennen: Tauben kreisen über dem trauten Heim und hinterlassen Kot und Schmutz. Gerade die Hinterlassenschaften von Tauben gelten als ätzend und gesundheitsgefährdend. Im Zuge einer Haushaltsreinigung sollten gerade in diesem Bereich besondere Schutzvorkehrungen getroffen werden. 

Alternativ übernehmen Profis die Reinigung des Außenbereiches und die Beseitigung von Taubenkot.

6. Wie gehe ich bei hartnäckigen Verschmutzungen vor?

Was versteht man überhaupt unter hartnäckigen Verschmutzungen? Dieser und weiterer Fragen – vor allem, wie man diese beseitigen kann – wird unter diesem Punkt auf den Grund gegangen.

Diese Verschmutzungen sind besonders hartnäckig:

  • Eingebranntes z.B. Backofen, Ceranfeld
  • Verkrustungen Backofen
  • Kalk und Urinstein
  • Taubenkot
  • Schimmel
  • Abflüsse reinigen

Die Haushaltsreinigung in der Küche bringt auch immer die Beseitigung von Eingebranntem und Verkrustungen mit sich. Hier lässt sich ideal mit Natron, Backpulver und Essig reinigen. Diese Haushaltsmittel lassen sich der bei der Haushaltsreinigung prima einsetzen, da sie entweder direkt zu Hause verfügbar oder einfach zu beschaffen sind. 

Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine passende Paste anrühren und die Verkrustungen damit behandelt. Anschließend und nach einer Einwirkzeit, lassen sich diese entfernen. Auch bei Kalk und Urinstein helfen diese Hausmittel. Hier ist vor allem die hygienische Haushaltsreinigung in den Vordergrund gerückt. Überall – vor allem im sanitären Bereich – sollte es angenehm riechen und sauber sein. Schließlich besucht man diese Örtlichkeiten mehrmals täglich. 

Der Wechsel von Handtüchern, Toiletteneinhängern und Steinen, Seifenspendern sollte hierbei nicht außer Acht gelassen werden. Gerade in Handtüchern sammeln sich gern Bakterien, die man mit bloßem Auge natürlich nicht sehen kann. Die Haushaltsreinigung ist hier besonders wichtig. Verstopfte Abflüsse sind eine wirklich fiese Angelegenheit. 

Das Wasser läuft nicht richtig ab, weil sich im Inneren des Abflusses Haare und Schmutz zu einem Klumpen zusammengepresst haben. Bei allem Übel steht man in einer Duschtasse knöcheltief im Wasser. Das muss nicht sein! Mit einer Drahtbürste und einem WC-Reiniger, den man gut eine Stunde einwirken lässt, schaffen hier Abhilfe. So ist die Haushaltsreinigung auch hier schnell erledigt. In der Einwirkzeit, bevor nachgespült werden, können auch andere Bereiche der Haushaltsreinigung erledigt werden. 

Bei Taubenkot und Schimmel bewegen wir uns schon im gesundheitsgefährdenden Bereich. Die Atemwege sind den Dämpfen ausgesetzt und werden durch diese Substanzen geschädigt. Diese Art der Verschmutzung sollte einem Profi in die Hand gegeben werden. Warum? Zum einen weiß dieser was zu tun ist und wie verfahren werden kann. 

Des Weiteren hat dieser nicht nur das passende Werkzeug, sondern vor allem Erfahrung und das Wissen, um mit diesen Widrigkeiten umzugehen.

7. Reinigung im Haushalt: Die 6 besten Tipps und Tricks

Die Haushaltsreinigung machts möglich: Ein gepflegtes und sauberes Heim in dem man sich rundum wohlfühlt. Bis das so weit ist, muss man aber zunächst ein wenig investieren. Und es lohnt sich! 

Wer Zeit, Arbeit und Geld investiert, freut sich über ein sauberes und einwandfreies Zuhause, das lange schön bleibt. Zunächst ist es ein Aufwand eine Haushaltsreinigung durchzuführen. Doch mit hilfreichen Tipps und Tricks kommt man ans Ziel und kann sich anschließend in einem gereinigten Haus wohlfühlen:

  • Zeitmanagement und Organisation

Wer wie ein aufgescheuchtes Huhn von Zimmer zu Zimmer läuft und hier und dort ein bisschen Ordnung schafft, wird vermutlich nie fertig werden. Organisation und eine gute Planung sind hier die Erfolgsrezeptur. Zuerst schaffen wir mithilfe der Basisreinigung einen gewissen Grund. 

Bei der Haushaltsreinigungen gehören Aufgaben, die in jedem Zimmer anfallen, zur Basisreinigung. Dinge, die etwas Zeit brauchen und nahezu allein arbeiten wie z.B. Waschmaschine, Einweichen und die Spülmaschine, kann man betätigen und in der Zeit andere Aufgaben erledigen. Man sollte sich aber zunächst auf ein Zimmer beschränken. 

Möglicherweise ein Zimmer, das einen überschaubaren Zeitraum in Anspruch nimmt. Das Schlafzimmer wäre ein guter Einstieg. Hier entstaubt man die Leuchten, bezieht die Betten neu und reinigt den Fußboden. Ein bisschen Wäsche falten und wegräumen und schon hat man hier eine Basis geschaffen. Zeitintensive Räume, wie Küche oder Bad sollte man sich aufteilen. 

Auch hier finden sich Reinigungsarbeiten, die eine gewisse Einwirkzeit benötigen.

  • 2. Die richtigen Reinigungsmittel

Es ist irrelevant, welche Reinigungsmittel verwendet werden. Diese sollten vor dem Plan einer kompletten Haushaltsreinigung vorhanden sein. Alles sollte parat stehen. Hier gibt es die Auswahl an verschiedensten chemischen Reinigern, ob zum Sprühen, Auftragen oder träufeln. Für jeden Geschmack ist das Richtige dabei. 

Auch beliebte Hausmittel bieten ihre Dienste an. Hier besonders gefragt sind Natron, Backpulver und Essig(Essenz). Die Auswahl an Schwämme, Bürsten oder Tüchern ist nahezu unbegrenzt. Manche Verbraucher mögen z. B. das Gefühl von Mikrofaser auf der Haut nicht. 

Hier gilt es herauszufinden was man bei der Haushaltsreinigung präferiert.

  • 3. Heimtextilien

Gerade die Heimtextilien lassen sich nur müßig reinigen, da diese eine gewisse Größe haben. In Decken kuschelt man sich gern ein, Tagesdecken sehen wundervoll aus und Teppiche sind meist ansehnliche Fußabtreter. 

Damit diese sauber und hygienisch rein bleiben, müssen diese bei einer Haushaltsreinigung bedacht werden. Hier gibt es verschiedene Textilsprays und Reiniger. Flecken lassen sich behandeln und anschließend abtupfen. 

Doch im Bereich der Haushaltsreinigung stellt die Polsterreinigung und die Reinigung von Teppichen, die wohl anstrengendste Aufgabe dar. Hier muss eingearbeitet, angerührt und abgetupft werden. Selbst dann ist nicht gesagt, dass wirklich ein jeder Fleck und Schmutz herausgeht. 

In diesem Punkt kann ein Spezialist in Sachen Haushaltsreinigung zur Rate gezogen werden.

  • 4. Schutz und Sicherheit

Gerade aggressive Reiniger, wie man sie in Bad oder Küche findet, sollten unbedingt außer Reichweite von Kindern aufbewahrt werden. Die lieben Kleinen sind arg neugierig und möchten natürlich schauen was Mama und Papa da machen. 

Das ist auch gut. Aber ganz schnell haben sie bunte Sprühflaschen in der Schnute. Hier wird es schnell gefährlich! Doch nicht nur der Schutz der Kleinen ist essenziell. Man selbst sollte nicht zu lange die giftigen und atemwegsangreifenden Dämpfe der Reiniger einatmen. 

Hier empfiehlt sich das Tragen einer Maske (FFP 2 oder OP-Maske) und Handschuhe (Gummihandschuhe).

  • 5. Planung

So eine Haushaltsreinigung benötigt Planung, Organisation und Vorbereitung. Am besten man nimmt sich an einem Tag nicht das gesamte Haus nebst Außenbereich vor. Das würde den zeitlichen Rahmen sprengen. 

Idealerweise nimmt man sich Raum für Raum vor. Zeitfressende Räumlichkeiten, wie Keller oder den Wintergarten, kann man auch getrost am nächsten Tag planen. Damit man gut und zielorientiert in der Haushaltsreinigung vorankommt, eignen sich kleine Aufgabenzettel, wo man vermerkt, was hier für Aufgaben anfallen. 

Das sorgt für Struktur und Übersichtlichkeit. Anschließend lassen sich die Punkte der Reihe nach abarbeiten.

  • 6. Helfende Hände

Eine Haushaltsreinigung kann auch Spaß machen! Schließlich ist es im Interesse aller Familienmitglieder, wenn das Haus und der Garten ordentlich und sauber sind. In diesem Sinne lassen sich auch Kinder oder Partner mit in den Plan einer Haushaltsreinigung einspannen. 

Vielleicht lockt danach ein besonders leckeres Abendessen? Eine andere helfende Hand wäre im Zuge der Haushaltsreinigung ein erfahrener Reinigungsprofi. Die Investition lohnt sich. Denn, wenn man selbst etwas Ruhe findet und sich mit Lieblingsaufgaben beschäftigen kann, übernimmt der Profi die Reinigungsarbeiten.

8. Auf was muss ich bei einer Reinigung im Haushalt achten?

Die Reinigung im Haushalt bringt allerhand mit sich. Die Aufteilung, Planung und die Vorbereitungen sind nur ein paar Sachen auf die man achten sollte. 

Es ist bei der Haushaltsreinigung wichtig, dass man vor allem nicht nur die groben Verschmutzungen bemerkt, sondern auch die kleinen Unreinheiten, die man vielleicht auf den ersten Blick gar nicht wahrnimmt. Keime, Bakterien und sogar Viren fühlen sich an jeder Oberfläche wohl. 

Desinfizierend gereinigt werden, sollten daher vor allem diese Stationen:

  • Türgriffe und Handläufe
  • Toilettensitze und Armaturen
  • Seifenspender
  • Handtücher
  • Kopfkissen- und Oberbettbezüge
  • Küchengeräte und Küchenwerkzeuge
  • Kühlschrank und Eisfach
  • Polster und Teppiche

Diese Stationen werden mehrmals täglich verwendet oder aufgesucht, weshalb hier eine hygienische Reinigung besonders wichtig ist. Andernfalls trägt man Keime, Bakterien und Co weiter, sodass möglicherweise noch andere Menschen in der Umgebung angesteckt werden. 

Gerade in der jetzigen Pandemiesituation sollte man vermehrt auf hygienische Sauberkeit achten. In diesem Sinne sollte die Haushaltsreinigung besonders gründlich ausfallen. Ferner alles desinfizierend gereinigt wurde, lässt sich die Basisreinigung einfach durchführen. 

Hierfür kann man mit dem Staubsauger zunächst den groben Schmutz aufsaugen. Dazu gehören:

  • Haare
  • Flusen und Fusseln
  • Staub und Krümel

Anschließend geht es an die Feinheiten. Flecken und Verunreinigungen lassen sich nicht einfach maschinell in den Staubsaugerbeutel befördern. Hier benötigt man heißes Wasser, Reinigungsmittel, Wischmopp und Eimer. 

Die glatten Böden – allem voran Fliesen – lassen sich so problemlos von Schmutz befreien und erstrahlen in neuem Glanz. Ist diese Basisreinigung erst einmal erledigt, kann die Haushaltsreinigung mit den Feinheiten weitergeführt werden. 

Hierfür ist es wichtig, dass man sich nicht zu viel auf einmal aufhalst. Die Fensterreinigung nimmt meist schon Stunden in Anspruch, wenn man diese streifenfrei säubern möchte. Es gibt aber auch Aufgaben, die regelmäßig anfallen. Dazu gehören:

  • Staubsaugen und Wischen – ca. zweimal die Woche, je nach Bedarf
  • Staub wischen – einmal die Woche
  • Sanitärräume säubern – Toilette, Dusche, Waschbecken – zweimal die Woche, je nach Verschmutzung
  • Abwasch – Geschirr spülen – täglich/alle zwei Tage
  • Wäsche waschen – richtet sich nach der Personenanzahl und dem Verbrauch
  • Betten beziehen – alle 4 bis 6 Wochen
  • Fensterputzen – alle 2 bis 3 Monate

Mit diesem Guide hat man den idealen Überblick über alles, was bei der Haushaltsreinigung anfällt und kann sich die Aufgaben entsprechend einteilen. Möglich wäre auch für sich selbst Tage festzulegen an denen man bestimmte Dinge erledigt:

  • Beispiel: Jeden Freitag und jeden Mittwoch wird das Bad gesäubert
  • Beispiel: Jeden Samstag wird gesaugt

So in etwa könnte ein eigener Reinigungsplan bei der Haushaltsreinigung aussehen. Im gesamten Bereich der Reinigung hört man immer wieder vom Grad der Verschmutzung. Doch was bedeutet das eigentlich genau? Der Grad der Verschmutzung bezeichnet die Verunreinigung an sich und wie sehr diese ausgeprägt ist. 

Ein paar Krümel auf dem Boden sind ein geringer Grad der Verschmutzung. Kommen hier Flecken und Fussel dazu erhöht sich dieser. Spätestens bei Essensresten auf dem Boden – was schnell geht, wenn sich vor allem Kids im Haushalt befinden – wird der Grad der Verschmutzung gravierend. Spätestens dann wird die Haushaltsreinigung zumindest in Küche und am Ort des Geschehens fällig. 

Vor allem, wenn man Besuch bekommt, achtet man auf eine höchst umfangreiche und gründliche Haushaltsreinigung. Der Grad der Verschmutzung sollte bzw. geht dann meist gegen null.

9. Welche alternativen Reinigungsmöglichkeiten im Haushalt gibt es?

Wenn es an die gründliche Haushaltsreinigung geht, möchte natürlich niemand ausziehen, um diesem Punkt zu entgehen. Es ist so, dass man derzeit viel Zeit zu Hause verbringt, eben, weil man aufgrund der Pandemie eigentlich nirgendwo hinkann. 

Daher ist es umso wichtiger, dass das Zuhause sauber und ordentlich ist. Eine alternative Reinigungsmöglichkeit wäre es, wenn man sich helfende Hände dazu nimmt. Familienmitglieder, Freunde, Nachbarn…es gibt viele Möglichkeiten ein paar Leute zu mobilisieren, die einem bei der kompletten Haushaltsreinigung und vielleicht auch Entrümpelung helfen. Hier sollte natürlich das Belohnungszentrum angesprochen werden. 

Vielleicht lädt man die lieben Helfer anschließend zu einem leckeren Essen ein?! Eine Alternative wäre die Beauftragung eines Reinigungsservices. Welche Vorteile sich daraus ergeben? Jemand, der professionelle Reinigungen anbietet, weiß wortwörtlich wovon er spricht. Langjährige Erfahrung, kombiniert mit dem Wissen um das Wie, sind die ideale Lösung für eine Komplettreinigung zu Hause. 

So kann man sich zurücklehnen, den Profi die Arbeit erledigen lassen und sich über ein schönes Heim freuen.


In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.