Professionelle Reinigung seit 2006

Marmorreinigung: 14 ultimative Tipps vom Fachmann

Kategorie: Ratgeber | 13.12.2021

Marmorreinigung 14 ultimative Tipps vom Fachmann
  1. Die professionelle Reinigung von Marmor?
  2. Die Bedeutung von regelmäßigen Reinigungen bei der Pflege von Marmor
  3. Matte Oberfläche von Marmor vermeiden
  4. Grundreinigung zum Schutz von Marmor
  5. Was ist Carrara?
  6. Was tun bei verätzter Oberfläche?
  7. Grundreinigung – Um den Wert zu erhalten
  8. Imprägnierung bzw. Schutz auf Basis von Lösemittel oder Wasser
  9. Marmorpolierung durch Kristallisation von Marmor
  10. Marmor versiegeln
  11. Intensivreinigung von Marmor
  12. Verschmutzungsarten von Marmor
  13. Kosten einer Reinigung von Marmor
  14. FAQ

Die Marmorreinigung und das Entfernen von Flecken von Marmor ist ein Thema, welches sehr umfangreich ist und dementsprechend hohe Aufmerksamkeit benötigt. Marmor, Kalkstein sowie Travertin besitzt eine mineralische Zusammensetzung und eine dadurch bedingte Oberflächenbeschaffenheit, welches eine sehr hohe Empfindlichkeit besitzt.

Mit Mr. Cleaner finden Sie den richtigen Ansprechpartner mit langjähriger Erfahrung in der schnellen sowie günstigen Reinigung von Marmor. Die Fachexperten setzen bei der Reinigung von Marmor selbstverständlich lediglich professionelle Reinigungsprodukte ein.

1. Die professionelle Reinigung von Marmor?

Marmor regelmäßig zu reinigen ist trotz einer Imprägnierung unverzichtbar. Hierbei erfolgt eine Unterscheidung zwischen einer Grund- sowie einer Unterhalsreinigung. Bei der Grundreinigung werden mittels Einsatz eines intensiven Reinigers sämtliche Verunreinigungen entfernt, während bei der Unterhaltsreinigung durch regelmäßiges Reinigen die Sauberkeit erhalten bleibt. Bei letzterer Reinigung werden leichtere bzw. schonendere Reiniger eingesetzt. 

Bei der Grundreinigung ist zu beachten, das Rückstände des Grundreinigers dem Marmor bzw. der Oberfläche des Marmors dauerhafte Schäden zufügen können. Deshalb empfiehlt sich die Anwendung mit einem entsprechenden Reiniger für eine regelmäßige Anwendung.

Reiniger, die für den Einsatz im Badezimmer konzipiert sind, lösen effektiv Kalk und werden deshalb häufig gelobt. Grundsätzlich basieren diese Art von Reinigern hauptsächlich auf Essig- bzw. Zitronensäure oder einer anderen Chemikalie, die auf Säuren basiert.

2. Die Bedeutung von regelmäßigen Reinigungen bei der Pflege von Marmor

Für die Reinigung von Marmor wird ein Unterhalsreiniger benötigt, welches pH-neutral ist. Man spricht von einem neutralen pH-Wert bei einem Wert von 7. Vergleichbar ist das mit pH-neutraler Seife, welche auch auf der menschlichen Haut neutral wirkt. Bei der menschlichen Haut beträgt der neutrale pH-Wert 5,5. Genau genommen ist dieser pH-Wert sauer, weshalb eine Seife mit neutralem pH-Wert auch schädlich für Marmor ist.

Des Weiteren sollten Unterhaltsreiniger zusätzlich keine Schichten bilden. Optimal wäre auch eine desinfizierende Eigenschaft. Falls Sie bzgl. Einem geeigneten Unterhaltsreiniger eine Beratung wünschen, können Sie jederzeit gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

Beim Kauf von Unterhaltsreinigern für Marmor, sollte unbedingt auf folgende Punkte geachtet werden.

  • Für die Grundreinigung empfiehlt sich ein basischer Reiniger (pH-Wert größer 7)
  • Bei einer Intensivreinigung von Marmor erfolgt die Reinigung mit einem sauren oder basischen Reiniger mit pH-Wert unter bzw. über 7. Es sollte das Material hinsichtlich der Säureempfindlichkeit unbedingt bewertet werden.
  • Die Unterhaltsreinigung erfolgt mit einem neutralen Reiniger (pH-Wert gleich 7)

3. Matte Oberfläche von Marmor vermeiden

Wer keine Kenntnis über entsprechende Marmorreiniger besitzt, sollte unbedingt einen professionellen Fachbetrieb beauftragen. Die Oberfläche des Marmors kann durch zu saure Reiniger zerstört werden. Die Folge einer Anwendung eines zu sauren Reinigers ist eine matte Oberfläche des Marmors. Es bringt auch keine Abhilfe auf einen basischen Reiniger umzustellen.

Die Oberfläche von Marmor kann auch von Basen und Laugen angegriffen werden. Die Reinigung mit Hilfe von Wasser ist einer Reinigung mit Laugen und Basen vorzuziehen. Mit Wasser können nicht viele Fehler gemacht werden, außer es wird ein Wasser mit hohem Kalkgehalt genommen und die Marmoroberfläche nach dem Reinigungsvorgang nicht trocken gewischt. Das im Wasser enthaltene Kalk kann ebenfalls die Oberfläche von Marmor beschädigen. (siehe auch Blogartikel: "Kalk, Wasserflecken, verdreckte Spiegel und Armaturen: Badreinigung für Profis")

Es sind einige Punkte unbedingt einzuhalten, um das Entstehen von matten Stellen auf der Oberfläche des Marmors zu vermeiden. Marmor kann relativ einfach verätzt, fleckig sowie stumpf werden. Es ist von enormer Bedeutung, die Kentniss über die richtige Pflege zu haben. Nur so hat man lange Freude an dem Marmor.

4. Grundreinigung zum Schutz von Marmor

Um Marmor schutzen zu können, ist eine intensive sowie ausführliche Grundreinigung notwendig. Dabei sollte unbedingt auf den Einsatz eines entsprechenden Grundreinigers speziell für Marmor geachtet werden. Es ist zu empfehlen, dass an einer nicht auffallenden Stelle der ausgewählte Grundreiniger ausprobiert wird. Nach der Reinigung sollte der Grundreiniger durch Einsatz von Wasser neutralisiert werden. 

Dabei ist zu beachten, dass dieser vollständig von der Marmoroberfläche entfernt wird. Die Reiniger sollten für eine Grundreinigung von Marmor einen pH-Wert zwischen 7,0 und höchstens 8,5 besitzen. Der Reiniger kann entweder mit Hilfe eines Mikrofasertuchs oder mittels einer weichen Bürste auf den Boden eingearbeitet werden. Nach der Reinigung sollte der Marmorboden mit klarem Wasser zwei bis dreimal gewischt werden. Dabei darf der Marmorboden nicht getränkt werden.

5. Was ist Carrara?

Weißer Marmor ist, ohne zu übertreiben, ein Augenschmauß. Die hohe Beständigkeit des Natursteins, welches aus Kalksteinen entsteht, überzeugt. In diesem Zusammenhang fällt oft der Begriff Carrara. Er kommt aus dem Keltischen und steht für Steinbruch. Berühmt wurde Carrara unter anderem aufgrund der Verwendung bei Skulpturen.

6. Was tun bei verätzter Oberfläche?

Die Oberfläche von Marmor ist im Vergleich zum Granit weicher. Die weiche Oberfläche ist kratzempfindlich. Des Weiteren ist Marmor im Vergleich zu Granit nicht resistent gegen Säuren. Wie oben bereits erwähnt, kann es dadurch bei Marmor sehr einfach zu Verätzungen sowie Mattierungen in der Oberfläche kommen. (siehe auch Blogartikel: "Die 14 wichtigsten Vorteile professioneller Reinigungsdienste")

Falls solche bzw. ähnliche Schäden auf der Oberfläche von Marmor vorhanden sind, sind diese durch eine Reinigung nicht mehr reversibel. Sehr oft werden solche Schäden durch den Versuch Kalkrückstände mit einem Kalkreiniger zu beseitigen verursacht.

Die Oberfläche kann nachdem sie angegriffen bzw. verätzt wurde, nur noch aufgearbeitet werden. Hierbei muss die Oberfläche zunächst angeschliffen und anschließend poliert werden.

Falls Sie handwerklich begabt sind und es sich lediglich um kleinere Verätzungen handelt, kann ein Selbstversuch gestartet werden. Hierzu gibt es von diversen Herstellern unterschiedliche Reparatursets für Marmor. Falls Sie eine Beratung zu solchen Reparatursets wünschen, können Sie jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen.

7. Grundreinigung – Um den Wert zu erhalten

Wenn Marmor richtig gereinigt, geschützt und gepflegt wird, dann wird sein Wert erhalten. Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl an Reinigungsmitteln für Naturstein, da fällt die Auswahl des richtigen Reinigers für den spezifischen Anwendungsfall relativ schwer. Wir geben Ihnen hier die wichtigsten Tipps, die bei der Grundreinigung beachtet werden müssen. Einfache Anwendungen helfen dabei, die Ästhetik des Marmors beizubehalten.

In Abhängigkeit des Gesteins und der Verschmutzung sind unterschiedliche Faktoren für eine optimale Reinigung zu beachten. Die Art des Marmors sowie die gesteinsabhängigen Eigenschaften und die Art der Verschmutzung müssen bei der Auswahl des geeigneten Reinigers berücksichtigt werden. Säurehaltige Spezialreiniger sind in jedem Fall zu vermeiden. Zwar stellen säurehaltige Spezialreiniger gute Grundreiniger da, die auch in der Lage sind Kalk zu entfernen, doch besteht die hohe Gefahr, dass der Marmor durch die Säure beschädigt wird. Das liegt daran, dass nicht nur der Kalk auf der Oberfläche, sondern auch das Kalkgefüge im Marmor entfernt werden kann.

Das Anliegen die Haltbarkeit von Marmor möglichst lange zu halten, stellt ein großes Anliegen dar. Deshalb empfählt Mr. Cleaner die Imprägnierung von diesem. Auch professionelle Marmorreiniger setzen Imprägnierungen nach der Reinigung von Marmor ein. Imprägnierungen gibt es für den Einsatz von einer Vielzahl an Naturstein- sowie Kunststeinoberflächen. Die Anwendung ist unabhängig vom Einsatzort und kann in Fabrikhallen, in Gastronomiebetrieben, an öffentlichen Standorten, in Privathaushalten, in Supermärkten, in Hotelanlagen, in Industrieanlagen sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden. 

Imprägnierungen bieten einen langanhaltenden sowie dauerhaften Schutz des Marmors. Doch auch hier gibt es Unterschiede – Jede Art von Naturstein besitzt unterschiedliche Anforderungen und somit gelten auch unterschiedliche Anforderungen für die Imprägnierung.

8. Imprägnierung bzw. Schutz auf Basis von Lösemittel oder Wasser

Eine Imprägnierung, die auf Wasser basiert, eignet sich vor allem für Marmorflächen, welche besonders saugfähig ist. Ist der Naturstein jedoch sehr dicht, führt eine Imprägnierung, die auf Wasser basiert, nicht zum gewünschten Schutz. Eine Imprägnierung, die auf Lösemittel basiert, penetriert die Oberflächer tiefer, wodurch der Schutz im Normalfall langanheltender ist.

Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass die Imprägnierung keinen Wachs, Acrylat oder Silikon enthält, damit der Marmor nicht versiegelt wird. Eine Imprägnierung soll den Marmor von innen schützen. Eine silikon- und wachsfreie Imprägnierung schützt den Naturstein für mehrere Jahre. Damit der Marmor die Schönheit beibehält, wird er durch eine gute Imprägnierung feuchtigkeitsabweisend und resistent gegen Schmutz. 

Dadurch wird er auch pflegeleicht. Eine Imprägnierung kann nicht nur bei neuen, sondern auch bei alten Marmorböden sowie -wänden und historischen Fassaden sowie Denkmälern erfolgen. Es empfiehlt sich eine professionelle Polierung, die wir Ihnen gerne anbieten, mit der Imprägnierung zu kombinieren.

Wohnungsreinigung Spülbecken vorher

Flecken auf Marmor Flächen entfernen

Diese Küchenplatte und die dazugehörigen Armaturen waren stark verkalkt. Die Reinigung musste sehr vorsichtig erfolgen, da der Marmor extrem anfällig ist sobald man diesen falsch behandelt. Das falsche Reinigungsmittel kann Flecken hinterlassen die nicht mehr zu beseitigen sind.

9. Marmorpolierung durch Kristallisation von Marmor

Die Kristallisation von Marmor ist ein Verfahren durch welches Marmor gehärtet wird. Bei diesem Verfahren reagiert der im Marmor enthaltene Kalkstein mit einer Lösung, die säurehaltig ist. Durch diese Reaktion werden Floursilikate hergestellt. Floursilikate erhärten die Oberfläche und führen zugleich eine Bildung von Glanz auf der Oberfläche hervor. Die Kristallisation kann bei sämtlichen Marmorarten durchgeführt werden.

Die Kristallisation von Marmor bietet folgende Vorteile:

  • Die Oberfläche wird natürlich gehärtet
  • Bei der Kristallisation bleibt die Atmungsaktivität erhalten
  • Bei der Kristallisation entsteht weder Staub noch Lärm oder Schmutz
  • Es entsteht ein natürliches sowie gleichmäßiges Glanzbild
  • Durch die Kristallisation wird eine langfristige Kratz- und Schutzhemmung hergestellt
  • Die Kristallisation stellt eine ersetzt eine einfache Unterhaltsreinigung

10. Marmor versiegeln

Im Vergleich zum Imprägnieren, ist die Tiefe des Eindringens in den Marmor geringer. Es wird eine Schicht über dem Marmor gebildet. Diese Schicht stellt eine Barriere gegenüber Schmutz dar und schützt so das Marmor vor Schmutzeindringung. Die Versiegelung verhindert aber auch einen Feuchtigkeitstransport im Marmor. Deshalb sollte eine Versiegelung nur durchgeführt werden, wenn Marmor auf einem Untergrund, welcher einen festen Verbund besitzt, verlegt ist. Hierzu zählt bspw. Die Betonierung.

Es sollte unbedingt beachtet werdem, dass weder die Versiegelung noch die Imprägnierung verhindert, dass Marmor verschmutzt werden kann. Beide Verfahren bieten jedoch einen Schutz vor dem Eindringen von Schmutz in den Marmor bzw. verzögern das Eindringen. Dennoch sollten Schmutz, Flecken usw. So schnell wie möglich entfernt werden, um eine Beschädigung zu vermeiden.

11. Intensivreinigung von Marmor

Die Intensivreinigung von Marmor wird bei starker Verschmutzung, im Falle, dass Unterhalts- oder Grundreinigung nicht effektiv genug sind, notwendig. Bei einer intensiven Reinigung werden Spezialreiniger sowie zusätzlich Reinigungsmaschinen von professionellen Fachbetrieben eingesetzt. Sie erhalten auf Anfrage von Mr. Cleaner gerne ein unverbindliches sowie kostenloses Angebot zur Intensivreinigung Ihrer Marmorflächen.

12. Verschmutzungsarten von Marmor

Wenn Marmor im Außenbereich eingesetzt wird, lagern sich auf Marmor aufgrund der Witterung organischer Schmutz, wie zum Beispiel Schimmel, Moos, Flechten, Algen sowie Pilze, ab. Insbesondere Pilze erscheinen relativ häufig als schwarze Flecke, die deshalb schwer zu erkennen sind. Diese gehen durch eine Symbiose inkl. Photosynthese mit Bakterien sowie Algen eine Verbindung ein und siedeln sich sehr bevorzugt auf Steinen an, die basisch sind.

Des Weiteren treten Verunreinigungen in Verbindung mit Kupfer, eingetretenen Kaugummis, Kupfer sowie Gummiabrieb auf. Auch diese Art von Verschmutzungen benötigen eine gründliche Reinigung. Es kann auch von Verfugungs- sowie Putzarbeiten oder Lack- und Farbflecken die schöne Optik des Marmors beeinträchtigen.

Marmor wird außerdem auch im Inneren in Anspruch genommen, wourch sich Flecken auf Basis von Ölen, Kalk sowie Fette in einer Vielzahl von Räumen wie zum Beispiel Bad oder Küche nicht vermeiden lassen.

Wenn jedoch Marmor mit Säure in Kontakt kommt oder bspw. Durch Kratzer beschädigt wird, wird eine herkömmliche Reinigung nicht zum gewünschten Ergebnis führen. Dann ist eine Sanierung notwendig, damit der Marmor wieder seinen ursprünglichen Glanz erhält.

13. Kosten einer Reinigung von Marmor

Die anfallenden Kosten für das Versiegeln, Sanieren, Polieren, Imprägnieren, Pflegen, Schleifen und bzw. oder Kristallieren von Marmorflächen fällt in Abhängigkeit der Leistung sowie den damit verbundenen Aufwand ab und kann aus diesem Grund sehr unterschiedlich ausfallen.

14. FAQ

  1. Kann man Marmorboden auch selber reinigen? 
    Bei normalem Schmutz können Sie Ihren Marmorboden lediglich mit klarem Wasser reinigen. Reinigungsmittel, die Säure enthalten sind in jedem Fall zu vermeiden. Falls Sie zu einem Reiniger greifen möchten, achten Sie dabei darauf, dass dieser neutral ist. Der pH-Wert eines neutralen

    Reinigers beträgt mindestens 7. Schichtbildende Reiniger sind nicht zu empfehlen und führen dazu, dass die Marmoroberfläche matt wird. Wenn Sie auf dem Marmorboden Besen oder Staubsauger verwenden möchten, sollten Sie darauf achten, dass die Werkzeuge weiche Borsten besitzen, ansonsten besteht die Gefahr, dass Sie den Marmorboden verkratzen.
  2. Welche Reinigungsmethoden stehen bei der Marmorreinigung zur Verfügung? 
    Der Verschmutzungsgrad des Marmors entscheidet über die Methode, welche zum Marmorreinigen zum Einsatz kommt. Das Saugen sowie Kehren sind für eine regelmäßige Unterhaltsreinigung vollkommen ausreichend. Mit Hilfe vom Wischem mit klarem Wasser können einfache Verschmutzungen beseitigt werden.

    Ist der Marmor matt, hilft das Aufpolieren mit einer Poliermaschine. Eine professionelle Reinigungsfirma hilft dabei tiefsitzende Verschmutzungen zu beseitigen. Hier kommt ein Reinigungsschliff des Microschleifverfahrens zum Einsatz.
  3. Welche Geräte sind für eine Marmorreinigung zu empfehlen? 
    Für die konventionelle Unterhaltsreinigung reichen Besen, Wischmopp mit weichen Moppaufsatz und Staubsauger aus. Sollen größere Marmorflächen poliert werden, werden spezielle Poliermaschinen benötigt.

    Achtung vor der Reinigung von Marmor mit Hochdruckreinigern. Ist der Wasserdruck zu hoch, besteht die Gefahr, dass die Marmoroberfläche beschädigt wird.
  4. Welche Mittel werden zur Marmorreinigung empfohlen? 
    Es dürfen bei der Marmorreinigung lediglich basische bzw. alkalische Reinigungsmittel, die einen pH-Wert über 7 besitzen, zum Einsatz kommen. Marmor reagiert auf Reinigungsmittel, die auf Säure basieren, äußerst empfindlich.

    Letzteres gilt demnach auch für Zitronen- und Essigsäure. Es stehen unterschiedliche Konzentrate für unterschiedliche Anwendungen von Marmor zur Verfügung. Gerne können wir Sie für Ihren individuellen Fall bei der Auswahl eines geeigneten Reinigungsmittels beraten.
  5. Wie hoch fallen die Kosten einer Marmorreinigung aus? 
    Wie hoch die Kosten für eine Marmorreinigung ausfallen, bestimmt hauptsächlich der Verschmutzungsgrad. Das liegt daran, dass der Verschmutzungsgrad die notwendigen Reinigungsmittel sowie Reinigungsmaschinen bzw. -geräte vorgibt. In der Regel bedarf es nach der Intensivreinigung oder dem Reinigungsschliff mittels Microschleifverfahren eine Imprägnierung oder aber eine Kristallisation.

    Es wäre unseriös einen pauschalen Preis je Quadratmeter anzugeben, ohne darüber Kenntnis zu besitzen, welche Arbeiten tatsächlich erforderlich sind. Gerne beraten wir Sie hierzu und unterbreiten Ihnen kostenlos und unverbindlich ein Angebot.
  6. Wie kann ich Marmor nach der Reinigung optimal schützen? 
    Nach der Reinigung kann eine Imprägnierung dabei helfen, dass Verschmutzungen, Fette und Öle nicht tief in den Marmor eindringen. Es sind hierzu Produkte erhältlich, die sowohl bei bei innerer als auch bei äußerer Verlegung von Marmor genutzt werden können.
  7. Wie finde ich einen zuverlässigen Ansprechpartner zur Marmorreinigung 
    Auf Mr. Cleaner erhalten Sie Zugriff auf professionelle Reinigungsfirmen, die spezialisiert auf die Marmorreinigung sind und deutschlandweit Ihre Leistungen anbieten. Die Reinigungsfirmen werden nach unseren hohen Standards zertifiziert.

    Falls Sie eine Beratung wünschen, können Sie uns jederzeit kontaktieren. Sie können auch ein kostenloses sowie unverbindliches Angebot anfordern.


In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.