Professionelle Reinigung seit 2006

Der Wintergarten und seine Reinigung -
Mehr als nur die Putzarbeiten im Anbau

Kategorie: Ratgeber | 21.02.2022

Reinigung eines Wintergarten durch zwei professionelle Fensterputzer
  1. Was ist ein Wintergarten?
  2. Welche Funktion hat ein Wintergarten?
  3. Wie reinigt man einen Wintergarten effektiv?
  4. Auf was muss ich bei der Reinigung des Wintergartens achten?
  5. X Tipps und Tricks zur Reinigung
  6. Fazit: Die Reinigung des Wintergartens

Damit der Wintergarten nicht zur allgemeinen Abstellkammer avanciert und ein schmutziges Dasein fristet, ist eine regelmäßige Reinigung sehr wichtig. Frei nach dem Motto: Wer seinen Wintergarten liebt, der gibt, kann man den beliebten Anbau nicht genug pflegen.

Je nach Verwendungszweck sind auch die Anforderungen der Reinigungsarbeiten differenziert. Letztendlich wünscht sich aber jeder Wintergarten-Besitzer dasselbe: eine gepflegte Wohlfühloase in der man sich gerne aufhält.

In diesem Beitrag erfahren Sie Wissenswertes über die verschiedenen Verwendungszwecke und Arten des Wintergartens. Sie lernen die besten Reinigungsmöglichkeiten kennen und auf was beim Säubern geachtet werden muss sowie die besten Tipps und Tricks zur Reinigung.

1. Was ist ein Wintergarten?

Beim Wintergarten gibt es nicht nur verschiedene Verwendungszwecke sondern auch diverse Arten. Je nachdem fallen auch die Anforderungen an die Reinigungsarbeiten anders aus.

Diese Arten von Wintergärten gibt es:

  • Warmer Wintergarten
  • Mittelwarmer Wintergarten
  • Kalter Wintergarten

Wie sich hier schon richtig vermuten lässt, hängen die verschiedenen Verwendungen mit den Temperaturen zusammen. Die passive Sonnenenergienutzung spielt hierbei eine essentielle Rolle. Dabei muss bereits beim Bau des Wintergartens darauf geachtet werden, dass dieser nach Süden ausgerichtet ist.

Somit bedient sich der Wintergarten des Glashauseffektes. Dieser ist nicht mit dem Treibhauseffekt zu verwechseln. Der Glashauseffekt beschreibt die Aufwärmung der Glasfassade durch die Sonneneinstrahlung. Das bringt einen weiteren Vorteil: die Geldersparnis beim Heizen.

Das beste Beispiel dafür ist der warme Wintergarten. Dieser wird auch Wohn-Wintergarten genannt und kann das ganze Jahr über als Aufenthaltsraum genutzt werden. Die Temperatur liegt hierbei konstant über 19°, weshalb diese Art von Wintergarten auch ideal für tropische Pflanzen ist.

Der mittelwarme Wintergarten wird nur in den Heizperioden mit Wärme versorgt. Die Temperatur sollte hier bei 12 bis 19° liegen.

Die letzte Art bildet der kalte Wintergarten. Hierbei handelt es sich um einen Glasanbau, welcher nur gering oder gar nicht beheizt wird. Aufgrund dessen wird er auch Sommergarten genannt.

Der Wintergarten lässt sich von diesen ähnlichen Begriffen abgrenzen:

  • Erker
  • Gewächshaus
  • Loggia

Als Erker bezeichnet man einen Vorbau an der Fassade des Hauses, der über ein oder mehrere Geschosse reicht. Überdacht und vollständig geschlossen gehört er direkt zum Wohnraum.

Das Gewächshaus dient dem Anpflanzen und züchten von Gemüse, Obst und Pflanzen. Auch nachts sollten hier die Temperaturen nicht unter 20° sinken. Bei tropischen Pflanzen ist eine Temperatur über 25° und eine Luftfeuchtigkeit von 70 % essentiell.

Die Loggia bezeichnet einen Raum, der sich mittels Bögen oder anderen Konstruktionen vom Außenraum öffnet.

Wie man sieht gibt es zahlreiche Gegebenheiten, die nicht nur architektonischer Natur sind, sondern sich vor allem in ihrer Nutzung unterscheiden. (Siehe Blog: "Wie reinige ich einen Wintergarten – die 10 besten Tipps vom Profi")

2. Welche Funktion hat ein Wintergarten?

Manch böse Zunge würde behaupten, die Erweiterung des Hauses, als die der Wintergarten fungiert, wäre eine geeignete Verstaumöglichkeit für Unrat, ausgediente Möbel oder Sommerutensilien.

Doch bei guter Pflege, Instandhaltung und der richtigen Reinigung eines Wintergartens, ist dieser vielmehr als das. Natürlich aber lassen sich hier bei richtiger Energieversorgung auch Pflanzen über den Winter lagern.

Der Wintergarten dient der Verlängerung des Sommers. Außerdem hat er diese Funktionen:

  • separate Aufenthaltsmöglichkeit
  • Location für kleinere Feiern, besondere Anlässe und Spieleabende
  • gemütliche Oase an kühleren Tagen
  • Rückzugsort für benötigte Ruhe
  • Wohlfühloase und Spa-Ersatz

Bei diesen Möglichkeiten kommt es auf die richtige Temperatureinstellung an. Niemand möchte in einem kalten, unbeheizten Raum lange verweilen. Außerdem sollte der Wintergarten gut gereinigt sein.

Gerade letzteres ist für eine geschaffene Wohlfühlatmosphäre von großer Bedeutung. Die verschiedenen Aufgabenbereiche, die hier bei der Reinigung anfallen, nehmen gut und gerne einen Tag Arbeit in Anspruch. Aber seien Sie sicher: Der Aufwand lohnt sich!

3. Wie reinigt man einen Wintergarten effektiv?

Bei der Reinigung eines Wintergartens geht man auf ähnliche Weise vor, wie auch die vier Wände gereinigt werden. Um hier effektiv voranzukommen ist es wichtig, dass man systemisch vorgeht und sich für die Reinigung Zeit nimmt.

Um mit der Reinigung des Wintergartens zu beginnen ist es wichtig sich zunächst einen Überblick zu verschaffen. Schließlich möchte niemand an einem Punkt beginnen und zwischendrin abbrechen müssen, da man hier die Übersicht verloren hat.

Es empfiehlt sich mit der Grundreinigung zu beginnen. Hierzu gehören vor allem diese Aufgaben:

  • Spinnenweben und Staub entfernen
  • zwischengelagerte Güter zur Seite schaffen
  • Böden und Flächen freiräumen

Diese Aufgaben sind erledigt? Prima, dann geht es weiter mit der eigentlichen Reinigung. Hierzu zählen vor allem die Säuberung der Flächen, des vorhandenen Mobiliars sowie des Bodens.

Je nach Beschaffung des Bodenbelages kann hier eine besondere Pflege von Nöten sein. Schließlich möchte sich niemand das Parkett durch eine falsche Reinigung ruinieren!

Für den Fall, dass es einen Teppich gibt, kann dieser gründlich gesaugt werden. Für eine hygienische und frische Reinigung empfiehlt es sich auch den Teppich einem Fachmann anzuvertrauen. Dieser bietet eine Teppichreinigung an und der flauschige Freund ist anschließend wie neu. Dies lohnt sich vor allem, wenn hier ein sehr teurer und wertiger Teppich ausgelegt wurde.

Der Wintergarten besteht zu einem Großteil aus Glasflächen. Der Glashauseffekt, an dem sich das Prinzip eines Wintergartens bedient, sorgt dafür, dass die Sonnenenergie passiv genutzt wird. Jedoch sollte man tunlichst vermeiden die Fensterfronten bei strahlendem Sonnenschein zu reinigen. Hier entstehen Schlieren und unschöne Streifen.

Bei der finalen Detailarbeit sollten Sie auf kaum wahrnehmbaren Schmutz bzw. schadhafte Stellen achten. Hierzu gehören:

  • Schimmel in hinteren Ecken durch eindringende Feuchtigkeit
  • damit verbundene, undichte Stellen
  • Beschädigungen an Interieur oder der Glasfront
  • Macken und Makel am Fußboden

Die vorangegangenen Punkte gehören zur inneren Reinigung des Wintergartens. Dieser muss natürlich auch von außen gereinigt werden. Hierzu gehören vor allem diese Aufgaben:

  • Dach von Laub und Schmutz befreien
  • Hartnäckige Verschmutzungen, wie etwa Taubenkot, beseitigen
  • Glasfronten behandeln

Zugegeben die Reinigung eines Wintergartens ist mit erheblichem Aufwand verbunden. Jedoch lohnt sich das Saubermachen in jedem Fall. Der Anblick eines gepflegten Wintergartens ist ein verkannter Luxus, der nicht nur in der kalten Jahreszeit Freude bereitet.

Wer sich hier schnell überfordert fühlt muss sich keinesfalls schämen. Wir leben in einer Welt, in der Stress und Hektik an der Tagesordnung stehen. Wir sehnen uns nach einem Ort zum Wohlfühlen. Wer bei dem Gedanken an eine bevorstehende Reinigung bereits das Grauen bekommt, sollte sich nicht unnötig damit belasten.

Der Profi übernimmt diese Aufgabe mit Bravour. Das Beste ist, dass Sie die Zeit der Reinigung nicht einmal vor Ort sein müssen. Sie können entspannt ausspannen und betreten anschließend einen wunderschönen, wohlduftenden und vor allem sauberen Wintergarten.

Wintergartendach reinigen vorher

Reinigung Wintergarten gegen Laub und Moos

Ein Wintergarten macht nur dann richtig Spass, wenn man das Wetter unter dem Glasdach auch genießen kann. Leider sind selbst kleine Schmutzflecken, Laub oder Vogelkot schon bei gutem Wetter sofort zu sehen sind. Lassen Sie sich vom vermeintlichen Aufwand nicht abschrecken.

4. Auf was muss ich bei der Reinigung des Wintergartens achten?

Wenn die Frühjahrssonne nach der Wintersaison hervorblitzt kann man selbst den Kaltwintergarten wieder ins Auge fassen. Doch Herbst und Winter haben diesem schwer zugesetzt. Somit steht erst einmal die Reinigung des Wintergartens an.

Außen auf dem Glasdach haben sich Blätter und Schmutz gesammelt. Außerdem haben Regen und Schnee den Fensterfronten ordentlich zugesetzt. Hier findet man Schlieren und Verunreinigungen.

Um die Fensterfronten an den Seiten wieder zum Glänzen zu bringen, werden in erster Linie diese Utensilien benötigt:

  • Wasser (am besten lauwarm
  • Essigessenz
  • Gummiflitscher
  • Lappen/Mikrofasertuch

Es ist unbedingt darauf zu achten, dass nur ein Schuss Essigessenz ins Wasser gegeben wird. Die Lösung wird damit verdünnt und es besteht nicht die Gefahr, dass die Gummierung angegriffen wird. So können die Fenster gereinigt und anschließend mit dem Gummiflitscher oder auch Fensterabzieher getrocknet werden.

Strahlender Sonnenschein lädt nicht nur zum Lächeln ein, sondern gibt Motivation für den Frühjahrsputz. Allerdings - auch, wenn Sie bei diesem Wetter besser sehen - entstehen schnell Schlieren und Streifen. Dasselbe gilt auch für zu kaltes Wetter.

Um das Glasdach des Wintergartens reinigen zu können, werden diese Dinge benötigt:

  • Eine Sicherheitsleiter, die hoch genug ist
  • Wasserschlauch
  • Wasser mit Essigessenz verdünnt
  • Fensterabzieher
  • Teleskoparm mit Waschbürstenaufsatz
  • diverse Lappen und Tücher

Zunächst kann der grobe Schmutz mit dem Wasserschlauch davongespült werden. Für hartnäckige Vershcmutzungen, wie etwa Taubenkot, kann die verdünnte Essigessenz aufgetragen und ein paar Minuten zum Einwirken darauzf belassen werden.

Mit dem Bürstenaufsatz kann das gesamte Dach geschrubbt werden. Dieser Teleskoparm eignet sich auch ideal für höhergelegene Fenster und Reinigungsarbeiten. Zum Schluss kann mit dem Fensterabzieher alles getrocknet und mit dem Tuch noch einmal glänzend poliert werden.

Auch die Markise oder Überdachung über dem Wintergarten haben in der kalten Saison leiden müssen. Hier empfiehlt es sich Wasser und Essigessenz zu mischen und die Markise Stück für Stück zu reinigen. Gerade Taubenkot sollte rasch entfernt werden, weil dieser sonst stark ätzend auf den Stoff wirkt.

Von Innen muss der Wintergarten natürlich auch gereinigt werden. Hier müssen die Spinnenweben weichen, Staub und Schmutz wird der Kampf angesagt. Es eignet sich hierbei auf milde Reinigungsmittel zu setzen, damit Mobiliar und Boden hinterher keine Farbveränderungen aufweisen. (Siehe Blog: "Reinigungstipps & Pflege von Gartenzubehör und Gartengeräte")

5. 7 Tipps und Tricks zur Reinigung

So ein Wintergarten muss stets gehegt und gepflegt werden. Das heißt die Reinigung des Wintergartens muss sowohl von außen als auch von innen erfolgen. So können Sie, Ihre Familie und Freunde einen heimeligen Aufenthalt im Wintergarten genießen.

Oftmals fällt es Wintergarten-Besitzer ein, wenn die ersten Frühlings-Sonnenstrahlen locken. Die passive Sonnenenergie sorgt auch im Kaltwintergarten für angenehme Temperaturen. Für die Reinigung benötigt man die passenden Hilfsmittel:

  • Reinigungsbürstenaufsatz und Teleskoparm
  • Wasserschlauch
  • Gummiflitscher zum Trocknen
  • lauwarmes Wasser mit Essigessenz
  • Tücher und Lappen
  • Staubwedel

Und dann kann es auch losgehen. Planen Sie dafür genügend Zeit ein! Die Glasflächen müssen von außen und innen sowie oben gereinigt werden. Das dauert seine Zeit.

Die Einwirkzeit muss hierbei auch beachtet werden. Hartnäckige Verschmutzungen, wie eingetrockeneter Taubenkot, sind nicht nur gesundheits- und materialschädlich, sondern lassen sich auch nur schwer lösen. Die Warmwasser-Essigessenz-Mischung lässt sich hier auftragen und kann nach ein paar Minuten abgeschrubbt und gespült werden.

Witterung beachten: Das schöne Wetter mag einladend wirken. Allerdings kann man die Glasflächen bei strahlendem Sonnenschein kaum streifenfrei reinigen. Ein bedeckter Himmel und mäßige Temperaturen (zu kalt ist ebenfalls nicht gut!) sind ideal für die Glasflächen-Reinigung.

Für den Fall, dass Sie nicht extra eine Teleskopstange zum Putzen anschaffen möchten, eignet sich hier auch ein Hartborsten-Schrubber. Diese haben einen langen Stiel und lassen sich - dank der kurzen, harten Borsten - ebenfalls verwenden.

Mit den Tüchern, was zugegeben eine echte Sisyphus-Arbeit ist, lassen sich die Fensterflächen sauber und glänzend reinigen. Natürlich sind hier eine unbequeme Haltung und womöglich Rückenschmerzen vorprogrammiert. Allerdings kann sich das Endresultat wirklich sehen lassen. Ist es das nicht wert?

Den Innenraum nicht vergessen! Dieser muss sorgfältig von Staub und Spinnenweben befreit werden. Bei der Pflege im Inneren ist darauf zu achten, dass möglichst milde Reinigungsmittel verwendet werden, da sonst die Gefahr von Beschädigungen und Farbveränderungen (an Hölzern und Mobiliar) besteht.

Einen Profi beauftragen! Dieser verfügt über das benötigte Knowhow, bringt die richtigen Reinigungsmittel und Utensilien mit und übernimmt für Sie die Reinigung des Wintergartens. So kehren Sie zurück und können sich über einen sauberen Wintergarten freuen!

6. Fazit: Die Reinigung des Wintergartens

Die Reinigung des Wintergartens erfordert vor allem eine zeitliche Investition. Dies ist insbesondere aufgrund des Stresses, in dem wir uns jeden Tag befinden, ein ganz schönes Opfer. Es dauert eine Weile, bis die Reinigung des Wintergartens abgeschlossen ist.

Nicht selten ist man nach der Putzaktion geschafft und hat eventuell sogar Rückenschmerzen. Gerade für ältere Menschen kann die Reinigung des Wintergartens so zur absoluten Belastungsprobe werden.

Ein Wintergarten ist auf der anderen Seite aber auch ein wundervoller Luxus, der eine Reinigung benötigt. So wie jedes andere Zimmer des Hauses, sollte auch der Anbau mit passiver Sonnenenergie, nicht zu kurz kommen. Die Reinigung ist hierbei ein Aufwand, der sich definitiv lohnt. Spieleabende, Gemeinschaft, Kaffeetrinken und kleine Feierlichkeiten, lassen sich hier in einem besonderen Ambiente durchführen.

Hier können Sie einmal die Vorteile eines gereinigten Wintergartens sehen:

  • Wohlfühlort / Wohlfühloase
  • Räumlichkeit für gesellige Events (Spieleabend, Feier, Kaffeetrinken etc.)
  • Rückzugsort
  • Verlängerung der Sommersaison
  • Aufenthaltsort zum Entspannen

Wer sich der aufwändigen Reinigung des Wintergartens nicht fügen möchte, der ist gut darin beraten eine Reinigungsfirma zu beauftragen. Nicht nur das nötige Wissen rund um die Reinigung ist hier ausschlaggebend. Mit geballter Kraft, den nötigen Utensilien und der gewissenhaften Arbeitsweise, haben Sie einen sauberen Wintergarten. In der Zwischenzeit können Sie die Seele baumeln lassen. Zwar währenddessen nicht im Wintergarten, aber vielleicht an Ihrem zweitliebsten Ort?



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.