Professionelle Reinigung seit 2006

Allergien, möbliertes Wohnen, Hausmittel -
Der umfangreiche Ratgeber zum Thema Polsterreinigung

Kategorie: Ratgeber | 17.10.2022

Mr. Cleaner Ratgeberblog: Der umfangreiche Ratgeber zum Thema Polsterreinigung
  1. Ab wann sollte ich meine Polster reinigen lassen?
  2. Stark verschmutzte Polstermöbel! Sofareinigung besser vom Profi?
  3. Wie funktioniert eine professionelle Polsterreinigung?
  4. Ich bin Allergiker! Worauf muss ich bei der Polsterreinigung achten?
  5. Möbliertes Wohnen! Ist eine gründliche Reinigung der Polster notwendig?
  6. Wie lange dauert eine professionelle Sofareinigung und muss ich dabei sein?
  7. Welche Hausmittel sind für eine Polsterreinigung geeignet?
  8. Polsterreinigung! Diese Arbeitsschritte sind nötig.
  9. Ist die Reinigung von Polstern durch eine Firma sehr teuer?
  10. Möbelverkauf! Eine gründliche Polsterreinigung ist angesagt

1. Ab wann sollte ich meine Polster reinigen lassen?

Sofas, Polsterbetten und weitere -Möbel werden mit der Zeit schmutzig und unansehnlich. Da ist dem Junior das Eis auf die Couchgarnitur getropft, der Hund hat auf das Sofakissen uriniert oder Kaffee ist auf den teuren Sessel verschüttet worden. All dies sind Anlässe seine Polster zu reinigen, auch wenn man die Reinigung in diesen Fällen nur auf den Fleck begrenzen kann. Wann eine komplette Polsterreinigung durchgeführt werden muss, kann man nicht eindeutig festlegen, da dies von verschiedenen Faktoren abhängig ist.

Wie groß ist der Haushalt und wie sehr werden die Polstermöbel benutzt?

Bei einer Großfamilie, die tagtäglich auf den Polstermöbeln sitzt, vielleicht auch noch darauf ihre Mahlzeiten zu sich nimmt, ist eine häufigere Polsterreinigung eher angesagt als bei einem Single-Haushalt. Es müssen nicht immer Missgeschicke sein, die eine Sofareinigung erforderlich machen, allein durch die starke Nutzung der Möbel muss öfters die Polsteroberfläche abgewischt werden. 

An der Kleidung haften immer feinste Schmutzpartikel, die sich auf Polstergarnituren absetzen, Staub in der Luft nistet sich auf dem Sofastoff ein. Und in einem Haushalt, in dem sich 24 Stunden an jedem Tag jemand aufhält, ist unbedingt eine Polsterreinigung öfters angebracht als in einem Loft, in dem ein Manager nur die Abende oder das Wochenende verbringt.

Allergiker sollten häufiger eine Polsterreinigung durchführen

Wer an einer Allergie leidet, kennt dieses Krankheitsbild: Niesen, Kratzen im Hals und tränende Augen. Häufig ist eine Hausstaub- und Milbenallergie an diesen lästigen Symptomen schuld. Hier wird eine kontinuierliche Polsterreinigung Linderung verschaffen und die Allergie eindämmen, da die Allergieauslöser beseitigt werden. Eine professionelle Reinigung der Polstermöbel von Zeit zu Zeit ist hier auf jeden Fall angebracht, da diese Firmen genau wissen, wie sie Milben und andere Übeltäter aus den Polstern entfernen.

2. Stark verschmutzte Polstermöbel! Sofareinigung besser vom Profi?

Natürlich kann jede Hausfrau und jeder -Mann seine Polstergarnituren nach eigenem Gutdünken säubern, aber gewisse Umstände rufen regelrecht nach einer Polsterreinigung durch einen Profi.

  • Hartnäckige Schmutzflecken, die sich mit üblichen Mitteln nicht entfernen lassen. Wenn nach der gefühlt hundertsten Reinigung der Polstermöbel die undefinierbaren Flecken nicht rausgehen, sollte man eine Fachfirma mit der Polsterreinigung beauftragen. Die Fachleute verfügen nicht nur über die geeigneten Reinigungsmittel, sondern auch über entsprechende Gerätschaften mit denen es hartnäckigen Flecken an den Kragen geht.
  • Neugeborene und Menschen mit schwachem Immunsystem! Wenn ein Baby in den Haushalt einzieht oder der Bewohner schwer erkrankt und sein Immunsystem nicht mehr zuverlässig arbeitet, ist eine Polsterreinigung durch ein Unternehmen angebracht. Die Fachkräfte reinigen Polstermöbel aller Art porentief rein, sodass sich kein Schimmel oder andere Erreger ausbreiten können. Milben und deren Hinterlassenschaften werden ebenso komplett beseitigt.
  • Ein riesengroßes Haus und wenig Zeit sind ebenso ein Argument eine Firma mit der Polsterreinigung zu beauftragen. Die Reinigungskräfte haben Sofas, Polsterstühle, Sessel usw. viel schneller und effektiver gereinigt als der ungeübte Laie.
  • Vermietung von Ferienimmobilien und möblierten Wohnungen! Wer eine möblierte Immobilie anderen Personen gegen Entgelt zur Verfügung stellt, sollte in bestimmten Abständen eine Fachfirma mit der Polsterreinigung beauftragen. Hygiene muss sein und der Vermieter trägt eine gewisse Verantwortung seinen Mietern gegenüber.

Es existieren genügend Gründe eine Reinigungsfirma für die gründliche Säuberung der Polstermöbel zu engagieren. Man sollte vorab genügend Angebote einholen, diese vergleichen und kann mit der ausgesuchten Firma einen guten Preis vereinbaren. 

3. Wie funktioniert eine professionelle Polsterreinigung?

Wer sich für eine Polsterreinigung durch eine Fachfirma entscheidet, hat hohe Erwartungen an das Endergebnis. Ob das Reinigungsunternehmen mit schwerem Geschütz auffährt, um das Sofa, den Sessel oder das Polsterbett gründlich zu reinigen, hängt von dem Grad der Verschmutzung, der Konsistenz der Flecken und der Materialbeschaffenheit ab. Auf jeden Fall sollten im Vorfeld ausreichend Angebote von Polsterreinigungs-Firmen eingeholt werden, damit man den kostengünstigsten und qualitativ hochwertigsten Anbieter herausfiltern kann.

Das Reinigungsunternehmen wird sich vor Ort ein Bild von den zu säubernden Polstermöbeln machen und mit dem Auftraggeber klären, was gemacht werden soll. Meistens verfügen diese Firmen über spezielle Gerätschaften, mit denen eine Polsterreinigung schnell und effektiv durchgeführt wird. Die Reinigungsverfahren sind schonend für Polstermöbel und eine hygienische Sauberkeit wird garantiert, dies ist ein großes Plus für Allergiker.

Dank ihres langjährigen Knowhows wissen die Mitarbeiter genau, welches Mittel für welchen Fleck geeignet ist. Unnötiges Rumprobieren wird bei einer professionellen Polsterreinigung vermieden und damit eine Verfärbung der Polsteroberfläche. Ebenso sind schwer zugängliche Ecken eines Polsterbettes oder einer -Garnitur kein Problem für die Profis.

Auf Wunsch können die Polstermöbel auch mit einem geeigneten Mittel imprägniert werden. So verschmutzen sie nicht so schnell und lassen sich auch von Laien besser reinigen. Die Fachkräfte der Polsterreinigungs-Firma geben gerne zur Imprägnierung eine umfassende Beratung.

4. Ich bin Allergiker! Worauf muss ich bei der Polsterreinigung achten?

Für Allergiker können Hausstaub, Milben und deren Ausscheidungen zu einer Gefahr werden, Staubwischen und Saugen helfen da nicht alleine. Wer nun seine Couchgarnitur, das Polsterbett oder die Matratze von Milben und deren Kot befreien möchte, sollte dafür ein speziell entwickeltes Produkt verwenden. Noch besser ist es, in regelmäßigen Abständen eine Fachfirma mit der gründlichen Polsterreinigung und Beseitigung der Allergieauslöser zu beauftragen.

Reinigungsunternehmen gegen Milben & Co

Spezialisierte Reinigungsfirmen befreien Polster nicht nur von Staub und Schmutz, sondern auch von Milben und deren unhygienischen Hinterlassenschaften. Sie verfügen über erprobte Mittel und Gerätschaften, die zu 100% die fiesen Allergieauslöser z.B. aus einer Matratze entfernen. Milbensprays sind durchaus wirksam, allerdings reduzieren sie nur die Vermehrung der Milben, beseitigen aber nicht deren Kot, der dem menschlichen Körper zusetzen kann. So wird während dieser speziellen Polsterreinigung nicht nur Allergene eliminiert, sondern auch Keimen und Viren der Kampf angesagt. Ein hygienisches Allround-Paket.

Diese besonders intensive und wirkungsvolle Polsterreinigung durch eine Fachperson ist nicht nur für Privathaushalte interessant, gerade in Krankenhäusern, Hotels, Pflegeheimen, Jugendherbergen, Kurhäusern usw. sollten diese Fachreinigungen regelmäßig durchgeführt werden. Wo viele verschiedene Menschen Polstermöbel und Matratzen benutzen, muss auf Hygiene geachtet werden und in Einrichtungen, in denen gesundheitlich Geschwächte Menschen leben, ist eine gute Allergievorsorge wichtig. (Siehe Blog: "Professionelle Desinfektionsreinigung einer privaten Wohnung oder Haus")

5. Möbliertes Wohnen! Ist eine gründliche Reinigung der Polster notwendig?

Bei einer möblierten Wohnung sollte der neue Mieter diese nicht nur besenrein vorfinden, die Einrichtung sollte ebenfalls sauber und ordentlich sein. Bei der Behausung kann es sich um ein möbliertes Apartment oder Haus, eine Ferienwohnung oder sogar ein Wohnmobil handeln. Diese Wohnkonzepte bieten Mietern ein komplett eingerichtetes Zuhause auf Zeit und es liegt auf der Hand, dass hier viele verschiedene Menschen in kurzen Abständen wohnen und dabei Polstermöbel nutzen. Um ein Mindestmaß an Hygiene einzuhalten sollte regelmäßig eine Polsterreinigung durchgeführt werden.

Welche Art von Polster sollten in einer möblierten Wohnung von Zeit zu Zeit gereinigt werden?

  • Sofa, Schlafsofa
  • Polstersessel
  • Polsterbett, Matratze
  • Polsterstühle
  • Polstergarnituren

Bei der Polsterreinigung können Spezialprodukte aus dem Handel benutzt werden oder man verwendet Hausmittel, die in vielen Fällen den gleichen Effekt erzielen. Besonders viel Sorgfalt sollte bei der Reinigung von Polsterbetten und Matratzen gelegt werden, da sich sonst Erreger verbreiten und Milben ausbreiten können. Wer nicht selbst sein möbliertes Objekt und die dazugehörigen Polster reinigen möchte, kann eine Fachfirma damit beauftragen. Die entstandenen Kosten können durch die Miete oder die Endreinigungskosten kompensiert werden.

Flecken auf einer Couch bevor diese gereinigt wurde.

Schmutz und Flecken auf einer Microfaser Couch

Auf dieser Microfaser Couch waren neben den normalen täglichen Abnutzungserscheinungen auch zahlreiche Flecken von Speisen und Getränken. Die Reinigung war sehr erfolgreich und wie zu sehen ist, konten alle Verschmutzungen Rückstandslos entfernt werden.

6. Wie lange dauert eine professionelle Sofareinigung und muss ich dabei sein?

Wie lange eine fachmännische Polsterreinigung dauert hängt von folgenden Faktoren ab:

  • Wie viele Polstermöbel sollen gereinigt werden? Das Reinigen eines Zweisitzers ist schneller erledigt als die Reinigung einer großen Polstergarnitur plus Polsterstühlen und verschiedenen Sesseln.
  • Wie stark ist die Verschmutzung? Eine routinemäßige Polsterreinigung geht in der Regel rascher als die Entfernung von hartnäckigen Flecken und intensiver Verschmutzung.
  • Ansprüche des Auftraggebers und Zusatzleistungen. Manchem ist ein einfaches „Sauber“ nicht ausreichend, da wird porentiefe Hygiene gewünscht. Dies fordert natürlich mehr Arbeitsstunden. Ebenso brauchen zusätzlich gewünschte Leistungen, wie z.B. das Imprägnieren von Polstern, einfach mehr Zeit.

Ob man nun bei der Polsterreinigung persönlich anwesend sein muss, hängt von jedem selbst ab. Normalerweise ist es nicht notwendig, den Fachkräften bei der Polsterreinigung über die Schulter zu schauen, sie wissen was sie zu tun haben. Befinden sich aber in der Wohnung wertvolle Gegenstände oder exquisites Mobiliar, die nicht nur teuer, sondern auch empfindlich sind, ist es für das eigene Seelenheil besser, bei den Reinigungsarbeiten anwesend zu sein. Hat die Reinigungsfirma gute Arbeit geleistet und sind alle Lieblingsstücke heil geblieben, dann hat sich ein wenig Vertrauen aufgebaut und man kann die Reinigungskräfte das nächste Mal getrost alleine hantieren lassen.

7. Welche Hausmittel sind für eine Polsterreinigung geeignet?

Wer bei der Polsterreinigung nicht direkt die Chemiekeule schwingen möchte, kann auf bewährte Hausmittel zurückgreifen. Sie sind durchaus in der Lage genauso gut Polster zu reinigen wie chemische Reinigungsmittel, sind dafür in der Regel günstiger, umweltfreundlicher, gesünder und man hat sie meistens irgendwo in der Küche rumstehen.

Welche Hausmittel sind für die Polsterreinigung geeignet?

  • Essigwasser! Ein Gemisch aus klarem Essig und Wasser ist eine gute Waffe gegen verschmutzte Polster. Einen halben Liter Wasser mit einem Teelöffel Essig versetzen, gut vermischen und dann die Flüssigkeit mit einem Tuch auf den Fleck oder das gesamte Polster auftragen. Positiver Nebeneffekt: Schlechte Gerüche und Bakterien werden direkt mitbeseitigt.
  • Rasierschaum eignet sich nicht nur zum Rasieren, sondern auch zur Polsterreinigung. Insbesondere bei der Fleckenbeseitigung in Polstern ist er sehr hilfreich. Einfach aufsprühen, einwirken lassen und mit einer Bürste bearbeiten. Das Ganze mit einem feuchten Tuch abwischen.
  • Soda, Natron, Backpulver sind altbewährte Hausmittel in der Polsterreinigung. Das Natriumcarbonat auf den Fleck streuen, mit etwas Wasser beginnt es zu schäumen und nach der entsprechenden Einwirkzeit ist der Fleck weg und es bleiben keine Rückstände übrig.
  • Spülmittel eignen sich besonders gut bei Fettflecken. Etwas Spülmittel in eine Schüssel Wasser geben und mit einem sauberen Tuch das gesamte Polstermöbel abwaschen oder den Schmutzfleck bearbeiten. Mit ausreichend klarem Wasser ausspülen.

Bei jeder Anwendung dieser Hausmittel sollte zuerst an einer kleinen, versteckten Stelle des Polstermöbels probiert werden, ob es zu keiner Verfärbung kommt. Denn ansonsten läuft man Gefahr den Fleck beseitigt zu haben, aber dafür zeigen sich ausgewaschene Stellen auf dem Polster. (Siehe Blog: "Hausmittel vs. Profi – was reinigt die Couch besser?")

8. Polsterreinigung! Diese Arbeitsschritte sind nötig

Wer seine Sofagarnitur, seinen Sessel oder seine gepolsterten Stühle gründlich reinigen möchte, sollte sich an diese Arbeitsschritte halten:

Absaugen um den ersten Schmutz zu entfernen. Nur mit einer Bürste grob abbürsten oder mit einem Tuch abwischen erzielt nicht den gleichen Effekt. Der Staubsauger hat dazu den Vorteil, dass er mit verschiedenen Düsen ausgestattet ist und man so auch in kleinste Ritzen gelangt. Bei einer Couchgarnitur mit losen Polstern sollten diese abgenommen und einzeln abgesaugt werden. Die Rückwand nicht vergessen.

Feucht abwischen mit entsprechendem Reinigungsprodukt! Nach dem gründlichen Absaugen der Polster, können diese mit einem feuchten Tuch und Reinigungsmittel abgewischt werden. Man kann zu dem Waschwasser ein spezielles Produkt für die Polsterreinigung geben oder farbloses Spülmittel. Wer es natürlicher mag, kann auf altbewährte Hausmittel zur Reinigung von Polstern zurückgreifen. Auf jeden Fall darauf achten, dass der Reiniger die Farbe der Polster nicht entfernt oder das Material angreift.

Fleckenentferner kommen zum Einsatz, wenn normale Reinigungsmittel versagen. Dies ist bei besonders hartnäckigen Flecken leider oft der Fall: Blut-, Kaffee-, Fett- und Eiweißflecke z.B. lassen sich mit herkömmlichen Mitteln nicht vollkommen entfernen. Spezielle Fleckenentferner kann man im Internet oder in der Drogerie kaufen.

Trocknen lassen! Nach der Polsterreinigung sollte man den Sitzmöbeln ausgiebig Zeit geben, bis sie vollständig getrocknet sind. Verbleibende Restfeuchte birgt immer die Gefahr der Schimmelbildung. Fallen einem nach dem Trocknen Fleckenränder auf, sollte die Polsterreinigung wiederholt und die Fläche insgesamt mit Reinigungsmittel und Wasser bearbeitet werden.

Saubere Polstermöbel lassen nicht nur das Wohnambiente gepflegter wirken, sie verbreiten auch einen angenehmeren Duft. Der nächste Besuch kann kommen.

9. Ist die Reinigung von Polstern durch eine Firma sehr teuer?

Die Kosten für eine professionelle Polsterreinigung hängen von verschiedenen Faktoren ab. Grob geschätzt kann man davon ausgehen, dass die Reinigung eines normalen Sofas zwischen 50 und 150 Euro kostet. Ausschlaggebend ist die Größe der Couch und der Umfang der Verschmutzung. Manche Reinigungsfirmen berechnen die Polsterreinigung pro Sitzplatz und andere verlangen einen Mindestauftragswert von z.B. 125 Euro.

Der Gesamtpreis ist abhängig vom Arbeitsaufwand und auch von den Fahrtkosten. Wer lieber eine qualitativ hochwertige Reinigungsfirma aus der 50km entfernten Großstadt anfordert, anstatt den Nachbarn anzufragen, der „nebenher“ noch Polsterreinigung anbietet, muss natürlich Fahrtkosten zahlen. Bei einem sehr kleinen Auftrag können dann noch Mindermengenzuschläge berechnet und bei einem Großauftrag können Rabatte verhandelt werden.

Wie kann ich bei der fachmännischen Polsterreinigung Geld sparen?

So viele Angebote von Anbietern einholen wie möglich. In den Anfragen genau angeben welche Polster und wie sie gereinigt werden sollen, damit das Angebot nicht von der tatsächlichen Endrechnung abweicht. Nachverhandeln ist fast immer möglich und so manche Reinigungsfirma lässt sich gerne auf einen satten Rabatt ein, wenn Folgeaufträge in Aussicht gestellt werden. Sparen kann man auch, wenn nicht alle Polster auf einmal gereinigt werden müssen. So kann z.B. die stark benutzte Couchgarnitur Anfang des Jahres professionell gereinigt werden und die Polsterstühle behandelt man selbst mit wirksamen Hausmitteln.

10. Möbelverkauf! Eine gründliche Polsterreinigung ist angesagt

Wer in eine andere Stadt umziehen oder sein altes Mobiliar gegen neues austauschen möchte, kann seine gebrauchten Möbel verkaufen. Im Internet gibt es zahlreiche Portale, die einen solchen Second-Hand Handel anbieten. Ein Tisch ist schnell abgewischt, aber wie sieht es mit Polstermöbeln aus?

Gerade beim Verkauf von Polstergarnituren und Co. ist eine gründliche Reinigung angesagt. Denn in Polstern verstecken sich gerne Staub, Schmutz, Keime, Milben und andere Allergieauslöser, Schimmel und schlechte Gerüche. Mit einer sorgfältigen Polsterreinigung können all diese Ekelfaktoren beseitigt werden. Am besten reinigt man seine Polstermöbel, bevor man sie fotografiert und das Foto werbewirksam im Internet hochlädt. Schöne, saubere Polstergarnituren kommen immer besser an als vergammelte Sofas voller Flecken. Und bei solch einem Prachtexemplar kann direkt ein höherer Verkaufspreis verlangt werden.

Es ist nicht nur für den Käufer angenehmer, wenn er ein hygienisch reines Polsterbett oder Sofa erwirbt, auch dem Verkäufer gibt es ein gutes Gefühl. Niemand möchte, dass der neue Besitzer die eigenen Hinterlassenschaften entdeckt und vielleicht noch eine schlechte Bewertung bei Ebay & Co schreibt.

Darum sollte jedes Polstermöbel vor dem Anbieten inspiziert werden, Flecken mit geeignetem Hausmittel oder Spezialprodukt behandeln und das gesamte Polster gut reinigen. Bei der Polsterreinigung darauf achten, dass auch zwischen den Ritzen und schwer zugänglichen Ecken gründlich gesäubert wird. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann einen Profi, der auf Polsterreinigung spezialisiert ist, beauftragen. Dann werden auch kleinste Mikroben und Milbenkot effektiv entfernt und das Sofa wirkt wie neu. (Siehe Blog: "12 Tipps zur Reinigung gebraucht gekaufter Sofas und Polstermöbel")



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.