Professionelle Reinigung seit 2006

Auslegware reinigen - Wie bekomme ich meine Auslegware wieder richtig sauber?

Kategorie: Ratgeber | 07.03.2022

Reinigungskraft entfernt Schmutz und Dreck auf der Auslegware
  1. Auslegware – was ist das?
  2. Ist regelmäßiges Saugen ausreichend?
  3. Welche Hausmittel eignen sich zur Reinigung von Auslegware?
  4. Schmutz und Laufspuren loswerden
  5. Tücken bei der Reinigung von Auslegware

Wissen Sie noch, wie die neu verlegte Auslegware am ersten Tag aussah? Eventuell ist von dem ersten Eindruck nicht mehr viel übrig und der Teppich hat sein Aussehen seitdem stark verändert. Der Grund: Auslegware wird jeden Tag strapaziert. Wir laufen über sie, verlieren Schmutz von den Schuhen, aber auch Essensreste oder Flüssigkeiten fallen oder tropfen nicht selten auf den Teppich. Mit den richtigen Tipps und Mitteln lassen sich die Gebrauchsspuren jedoch sehr gut beseitigen und die Auslegware kann wieder in einem frischen Aussehen erstrahlen.

1. Auslegware – Was ist das?

Als sogenannte Auslegware werden großflächig verlegte Teppichböden bezeichnet. Individuell zugeschnitten passen sie in jeden Raum. Die Teppiche bestehen in der Regel aus mehreren Schichten. Die Träger- oder Basisschicht ist mit dem Boden verbunden. Hierauf folgt meist eine Klebeschicht. Für uns sichtbar ist nur die Deck- bzw. Nutzschicht. Die textilen Fasern aus Natur- oder Kunstfasern werden von dieser Schicht getragen und bestimmen das Erscheinungsbild, aber auch welche Reinigungsformen und -mittel angewendet werden können. Somit unterscheidet sich die Reinigung und Pflege von Auslegware kaum bis gar nicht von normalen Teppichböden. Denn ausschlaggebend ist bei beiden das Material der textilen Fasern und der Grad der Verschmutzung.

2. Ist regelmäßiges Saugen ausreichend?

Dreck, Staub und Haare lagern sich täglich zwischen den Fasern ab. Daher ist es wichtig, dass die Auslegware regelmäßig gereinigt wird. Nicht nur bei Allergikern können die Verunreinigungen sonst problematisch werden. Durch ein tägliches oder wenigstens wöchentliches Saugen kann die Staubkonzentration in der Luft deutlich verringert werden.

Neben dem Raumklima leidet natürlich auch das Aussehen, wenn die Auslegware nicht regelmäßig gesäubert wird. In einem Wollteppich leidet beispielsweise durch die Schmutzpartikel die schützende Wollfettschicht, weshalb der Teppich mit der Zeit stumpf und matt aussieht. Für die losen Verschmutzungen ist es natürlich ausreichend, wenn diese regelmäßig mithilfe des Staubsaugers entfernt werden. Bei tieferliegenden Verschmutzungen müssen aber andere Mittel her. (Siehe Blog: "Interessante Trends bei der Teppichreinigung: Staubsauger mit Akku und Wasserfilter")

Unser Tipp: Haben Sie einen kurzflorigen Teppich, sollten sie mit rotierenden Bürsten saugen. Bei einem Hochflor-Teppich ist das hingegen nicht ratsam. Hier sollten Sie auf die Bürsten verzichten.

Teppichbodenreinigung bei Flecken im Büro vorher

Reinigung von Schmutz und Flecken auf einem Büroteppich

Gründliche Reinigung und Entfernung von Schmutz und Flecken auf dieser Auslegware in einem Bürogebäude. Der Teppich wurde zwar regelmässig gereinigt aber die Verschmutzungen nach dem Auszug waren enorm.

3. Welche Hausmittel eignen sich zur Reinigung von Auslegware?

Wie so oft können auch Omas altbewährte Hausmittel und Tipps bei der Reinigung helfen. Es muss nicht immer ein teurer Spezialreiniger sein. Einige Beispiele sind Schaum- oder Pulverreiniger (aus der Drogerie), eine einfache selbstgemachte Salzwasser-Mischung oder eine Mischung aus Essig und Wasser. Sie haben bereits einen Dampfsauger oder Dampfreiniger? Perfekt. Diese eignen sich ebenfalls hervorragend für die Reinigung von Auslegware.

Egal für welche Art der Reinigung Ihrer Auslegware Sie sich entscheiden, Sie sollten diese immer vorab an einer kleinen und nicht gut sichtbaren Stelle ausprobieren. So können größere Verfärbungen oder andere Schäden vermieden werden.

Wenn Ihnen das zu unsicher ist oder Ihre Auslegware besonders wertvoll ist, sollten Sie auf die Hilfe von Profis zurückgreifen. Mr. Cleaner kennt die verschiedenen Teppicharten und hat für jeden das passende Werkzeug und Reinigungsmittel zur Hand. Besonders praktisch: Wenn es sich beispielsweise um Büroräume handelt, können diese von den Profis nach den Arbeitszeiten Ihrer Angestellten gereinigt werden.

4. Schmutz und Laufspuren loswerden

Wenn ein Teppich nicht regelmäßig gereinigt wird, entstehen sogenannte Laufstraßen. Sofern diese Bereiche bereits stark verschmutzt sind, übertragen sich die Schmutzpartikel auch auf die weiteren, bis dahin vielleicht noch sauberen Bereiche des Teppichs. Spätestens dann sollten die Reinigungsintervalle verkürzt werden.

Was aber tun, wenn bereits Laufspuren vorhanden sind? Dann empfiehlt sich eine sogenannte Bürstensaugmaschine. Sollten dann immer noch Verschmutzungen vorhanden sein, können diese anschließend mit kaltem Wasser und einem feuchten Tuch behandelt werden. Wichtig ist aber, dass vorab alle groben Verschmutzungen gründlich abgesaugt werden. Sonst werden diese durch das Wasser und den Lappen nur noch tiefer in den Teppich eingerieben.

Wenn Sie sich unsicher sind, wie oft Ihre Auslegware gereinigt werden sollte, sprechen Sie einfach die Profis von Mr. Cleaner an. Diese können am besten Einschätzen, welche Intervalle sinnvoll sind. (Siehe Blog: "14 Fragen und Antworten wenn Sie Ihren Teppich reinigen lassen wollen")

5. Tücken bei der Reinigung von Auslegware

Wie die vorherigen Punkte bereits zeigen, gibt es bei der Reinigung von Auslegware einiges zu beachten. Generell gilt, in der Ruhe liegt die Kraft. Denn gerade bei empfindlichen Teppichen ist eine schnelle Lösung meist nicht die Beste – im Gegenteil.

Zunächst sollte immer überlegt werden, um welche Art von Flecken es sich handelt. Grober Schmutz muss dabei immer von einem Staubsauger entfernt werden. Erst dann können die übrigen Flecken behandelt werden. Welches Verfahren dafür das Geeignetste ist, bestimmt die Art und Beschaffenheit des Fleckes und der Auslegware.

Wenn auch das klar ist, muss eine Stelle gefunden werden, an der das Reinigungsmittel ausprobiert werden kann. Das sollte natürlich nicht im Zentrum des Raumes sein. Im besten Fall ist es eine kaum sichtbare Stelle, an der sonst beispielsweise etwas draufsteht. Wichtig ist, dass auch eventuelle Einwirkzeiten eingehalten werden und die Reinigung Schritt für Schritt erfolgt. Sonst richten Sie im Zweifel mehr Schaden an, als der Teppich vorher hatte.



In 60 Sekunden zum unverbindlichen Angebot
Allgemeine Reinigung
Fensterreinigung
Teppichreinigung
Polsterreinigung

Ihre Vorteile

Zum Wunschtermin

Einmalig & kurzfristig

Wir stellen das Material

Keine Anfahrtskosten

Inkl. aller Kosten

×
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.